Angebot S. Yesudian Elisabeth Haich Sprüche Wochenthemen Links Videos
yoga_anmeldung
Home St. Gallen Zürich Ponte Tresa Anmeldung Über uns CD-Buchbestellung Gallerie

Vorträge Archiv 

 

Edgar Cayce

Edgard Cayce war ein Jahrhundertmensch und wurde durch seine sogenannten Readings weltberühmt, von denen über 30'000 dokumentiert sind. Mit 14 Jahren hatte er die Bibel bereits mehrmals gelesen und bis zu seinem Lebensende wahrscheinlich über 60 mal. Seine Readings erfolgten in einem bewusstlosen Zustand, in den er sich durch Tiefenentspannung bewusst begeben konnte.  

Dazu ein paar Zeilen aus seiner Broschüre "Mein Glaube":
"Alle Dinge sind möglich für den, der glaubt." So materielle Dinge wie der Saft von Pflanzen oder Ausrüstungen für Behandlungsmethoden dienen nur dazu, den Patienten zu helfen, das Bewusstsein für eine Heilung von Innen zu entwickeln. Vermindern die äusserlichen Geräte und Medikamente die Fähigkeit des Menschen, von innen ein Bewusstsein für die göttliche Kraft zu gewinnen? Ich bin aufgrund von dem, was die Readings wieder und wieder bestätigt haben, überzeugt, dass alles Heilen aus dem Göttlichen in uns kommt. Was hat dann der Geist mit Heilen zu tun? Er muss entweder durch etwas von außen oder durch etwas von innen für das Bewusstsein, dass das Göttliche heilen kann, erweckt werden. Der Patienten muss das Bewusstsein aufbauen, dass die Heilung von innen kommt und nicht von außen. Gerade so, wie beim Himelreich – wir gehen nicht hinaus um es zu suchen, sondern es ist in uns selbst.   

Wenn ein Patient vollkommen bewusst wäre, würden alle Arzneien, alle Anwendungen und alle Behandlungen der Welt nichts bedeuten. Der große Arzt selbst ist immer bereit und willens, uns das zu geben, was unser wahres Erbe ist, wenn wir uns diesem Erbe nur öffnen. Aber - wenn unser Geist so weltlich ist, dass wir unfähig sind dieses Erbe zu offenbaren, ist es nötig, dass Medikamente oder medizinische Geräte, für das Erwachen dessen eingesetzt werden, das für das Einsetzen der Heilung nötig ist.   

Wenn wir bereit sind, den Preis von Mühe, Meditation und Gebet zu zahlen, ist unser Geist fähig, in uns selbst das aufzubauen, was nötig ist, um die Heilung und ein Verständnis unseres Verhältnisses zu Gott voranzutreiben. Wenn aber unser Gott Berühmtheit, Reichtum oder Vergnügen heißt, können wir von ihm nicht erwarten, dass er heilt! Viele Menschen sind der Meinung, dass wir fast alles, was wir wollen, kaufen können, aber Gesundheit ist eine Sache, die schrecklich schwer zu kaufen ist. Wenn wir nicht ein Bewusstsein für das Göttliche in uns entwickeln, kann uns sehr wenig Hilfe zuteil werden.   

Der Geist ist der Erbauer, der Heiler - das ist der arbeitende Geist; nicht passiv sondern aktiv mit den Kräften, die Gott dem Menschen gegeben hat um sich selbst mit dem Gesetz Gottes zu vereinen, das ihn frei macht. "Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch befreien."
 
     
   

Yoga-Schule Rolf Heim, Sekretariat, Schöneggstr. 15, CH-9404 Rorschacherberg, Mail: rolfheim@yogaschulen.ch,
Tel: 071 855 38 52 oder 0041 (0)79 286 98 16  
Yesudian - Yoga in der Tradition von Selvarajan Yesudian und Elisabeth Haich