Angebot S. Yesudian Elisabeth Haich Sprüche Wochenthemen Links Videos
yoga_anmeldung
Home St. Gallen Zürich Ponte Tresa Anmeldung Über uns CD-Buchbestellung Gallerie

Vorträge Archiv 

 

Das Vergessen der eigenen Person

Weshalb macht ein spielendes Kind im Sandkasten einen glücklichen Eindruck? Weil es seine Person total vergessen hat. Diese Feststellung können wir aber auch bei Erwachsenen machen. Wenn wir Menschen betrachten, die ganz selbstvergessen einer Betätigung nachgehen, sei es nun Briefmarken sortieren, Gartenarbeit verrichten, Töpfern usw., so stellen wir bei ihnen immer eine grosse Zufriedenheit fest. Vorausgesetzt, dass sie diese Betätigung ohne zeitlichen Druck oder äusseren Zwang ausüben können. In solchen Momenten ist die Person total vergessen - der Mensch ist nur noch die Betätigung. Es ist nicht wichtig, ob jemand zuschaut oder lobt; es zählt nur der Moment - die Umwelt ist fast vergessen.

Solche Momente hatte ich auch schon beim Singen. Plötzlich dachte ich: ‚jetzt trägt meine Stimme schön im Raum, der Ton klingt gut'. Und was passierte? Es klang nicht mehr optimal und mit aller Willensanstrengung brachte ich dieselbe Resonanz wie vorher nicht mehr hin. Ähnliches habe ich in der Schule erlebt: im Verlauf des Unterrichtes dachte ich: ‚Jetzt hast du die Studenten gefesselt mit deinen Ausführungen'. Und im nächsten Moment war die Spannung weg.

Vielleicht ist Ihnen auch schon Ähnliches passiert. Welche Gesetzmässigkeit steckt dahinter? Wenn wir einer Betätigung nachgehen, sei das nun Arbeit oder Spiel und wir sind darin ganz versunken, so dass wir die Zeit und die Umgebung vergessen, so befinden wir uns in einem annähernd paradiesischen Zustand. Wir sind eine Einheit mit der Betätigung. - Bringen wir aber unsere Person, unser Ego, hinein, fallen wir aus dem paradiesischen Zustand, d.h. wir machen aus der Einheit eine Zweiheit. Dies kann durch Zeitdruck, übermässige Anforderungen an sich selbst, Bedürfnis nach Anerkennung, usw. geschehen.
Wenn es uns gelingt, in der Einheit zu bleiben, d. h. unsere Person, unser Ego zu vergessen, sind wir am zufriedensten.

 
     
   

Yoga-Schule Rolf Heim, Sekretariat, Schöneggstr. 15, CH-9404 Rorschacherberg, Mail: rolfheim@yogaschulen.ch,
Tel: 071 855 38 52 oder 0041 (0)79 286 98 16  
Yesudian - Yoga in der Tradition von Selvarajan Yesudian und Elisabeth Haich