Angebot S. Yesudian Elisabeth Haich Sprüche Wochenthemen Links Videos
yoga_anmeldung
Home St. Gallen Zürich Ponte Tresa Anmeldung Über uns CD-Buchbestellung Gallerie

Vorträge Archiv 

 

Die sieben Kräfte

Je länger wir auf unserem Lebensweg wandern, desto stärker wächst in uns die Erkenntnis: Ich bin nicht der Körper - der Körper ist nur mein Offenbarungswerkzeug, mit dem ich mich ausdrücken kann. Aber was bin ich dann? Bin ich ein Teil des Körpers? Bin ich das Herz, bin ich das Gehirn? Wer oder was ist denn dieses Ich, das dem Körper befiehlt ‚tu dieses' oder ‚tu jenes'? Und wo ist dieses Ich, wenn ich etwas tue, das ich eigentlich gar nicht will, wenn ich Schokolade esse, obwohl ich weiss, dass ich mit Süssigkeiten etwas zurückhalten sollte? Wo ist das Ich, wenn ich an Festanlässen zuviel esse, trinke oder rauche?

Wenn wir ganz in uns gehen und tief in uns die Frage stellen: Wer bin Ich? - so liegt die Antwort bereits in der Frage beantwortet. Auf meine innerste Frage: "Wer bin ich?", gibt es nur eine Anwort: " Ich bin der ICH BIN" . Und dieses ICH BIN ist nicht Hand, nicht Bauch, nicht physisches Herz und auch nicht Kopf. Es ist nicht materiell, so wie das Leben selbst auch nicht materiell ist und nirgends in den Lebewesen lokalisiert werden kann.
Wenn das ICH BIN nicht materiell ist, muss es geistiger Natur sein. Und das ist auch die Wahrheit: die Ursache unseres Wesens ist Geist, der alles belebende Geist.

Worin besteht nun unsere Aufgabe auf dieser Erde? Diese Ursache in uns, diesen allesbelebenden Geist so vollkommen als möglich zu offenbaren. Wann und wo ? Hier und jetzt - immer und überall, am Arbeitsplatz, im Kollegenkreis, auf der Strasse - bei jeder Betätigung.
Dabei stehen uns Kräfte zur Verfügung. Einige sind materiell, andere sind geistiger Art. Wie sich so vieles durch die göttliche Zahl 7 offenbart (7 Regenbogenfarben, Töne, Wochentage), so arbeitet der Mensch als geistig, schöpferisches Wesen auch mit 7 Kräften. 

Es sind dies:
- die Körperkraft, als grobstofflichste Offenbarung
- die Nervenkraft, als Widerstand und Transformator
- die sexuelle Kraft, als Zeugungskraft neuen Lebens und neuer Ideen; also Zeugungskraft körperlichen und geistigen Lebens
- die Willenskraft, als Bindeglied zwischen körperlichen und geistigen Strebungen
- die Gefühlskraft als Beherrscherin unkontrollierter Emotionen
- die Mentalkraft als Vernunft und Unterscheidungsvermögen
- und schliesslich die geistige Kraft, als alles durchdringende und bestimmende Kraft in Form von Bewusstsein bis zum Allbewusstsein.

Diese sieben Kräfte sind unsere Pferde, unser Körper ist der Wagen, aber wir sind der Wagenlenker (vgl. Titelbild des Buches "Sexuelle Kraft und Yoga" von E. Haich, alte Ausgabe). Nehmen wir die Zügel fest in die Hand und tragen wir die volle Verantwortung für unser Leben. Nicht die Eltern sind schuld, nicht die Umstände, nicht der Nachbar, nicht der oder die Partnerin - ICH verursache mein Leben.

 
     
   

Yoga-Schule Rolf Heim, Sekretariat, Schöneggstr. 15, CH-9404 Rorschacherberg, Mail: rolfheim@yogaschulen.ch,
Tel: 071 855 38 52 oder 0041 (0)79 286 98 16  
Yesudian - Yoga in der Tradition von Selvarajan Yesudian und Elisabeth Haich