Angebot S. Yesudian Elisabeth Haich Sprüche Wochenthemen Links Videos
yoga_anmeldung
Home St. Gallen Zürich Ponte Tresa Anmeldung Über uns CD-Buchbestellung Gallerie

Vorträge Archiv 

 

Grösster Erfolg und tiefer Fall sind oft nah beieinander

Letzte Woche geschah etwas Unglaubliches. Ein junger, 20-jähriger Mann belegte an den Olympischen Winterspielen im Skispringen zweimal den ersten Platz und erhielt damit die Goldmedaille. Man muss sich vorstellen, was das bedeutet. Da nahmen weitaus erfahrenere Männer aus der ganzen Welt am Wettbewerb teil, die vielleicht schon das zweite oder dritte Mal an einer Olympiade dabei waren. Und dieser junge Mann aus dem Toggenburg erbrachte von allen angetretenen Sportlern die beste Leistung; ein ungeheurer Erfolg!

Dies ist die eine Seite der Medaille, aber die andere ist, dass dieser gleiche Sportler vier Wochen zuvor beim Skispringen abgestürzt war. Während seines Fluges richtete sich der eine Ski, wie von Geisterhand bewegt, nach unten. Statt von unten, kam der Luftstrom nun von oben auf die Skier und brachte den Springer damit unweigerlich zu Fall. Zuerst glaubte ich, er hätte sich alle Knochen gebrochen. Doch zum Glück kam er mit Prellungen davon. Etwas Ähnliches, nur umgekehrt passierte einer anderen Sportlerin beim Freestyle, der Skiakrobatik. Sie erzielte zuerst einen Weltrekord in der Vorentscheidung und stürzte dann im Final, so dass sie zweitletzte wurde.

Tiefster Fall und grösster Erfolg können so nahe beieinander sein. Man weiss nie, was einem im Leben begegnet. Als Yesudian von Indien nach Ungarn auszog, sagte ihm sein Meister: „Sei nie überrascht im Leben“. Wir alle haben Höhen und Tiefen in unserm Leben erfahren, waren einmal oben auf der Welle, einmal unten im Wellental. Eines haben wir gelernt: nie aufzugeben. - Der Film „Die Möwe Jonathan“ ist diesbezüglich ein gutes Beispiel. Jonathan Livingston Seagull wollte einfach nicht akzeptieren, dass Möwen nicht höher und schneller fliegen können und ihre Berufung im Hick Hack des Alltages auf der Müllhalde besiegelt lag. Trotz vielen Anfeindungen und schweren Niederlagen liess sie sich nicht davon abbringen, ihr wahres Wesen zu verwirklichen. - So lautet auch die Philosophie dieser Erzählung: „Du hast die Freiheit, Du selbst zu sein, hier und jetzt und nichts kann Dir im Wege stehen.“ Darum geht es im Leben: sich selbst zu sein und sein inneres wahres Wesen zu offenbaren.

 
     
   

Yoga-Schule Rolf Heim, Sekretariat, Schöneggstr. 15, CH-9404 Rorschacherberg, Mail: rolfheim@yogaschulen.ch,
Tel: 071 855 38 52 oder 0041 (0)79 286 98 16  
Yesudian - Yoga in der Tradition von Selvarajan Yesudian und Elisabeth Haich